+++ Neu +++

Künftig bedeutet ein "schwerer Mangel" beim Pickerl ein frühes Aus!

Alle Infos dazu hier!.

+++ Oldtimer-News +++

Wichtige Neuerungen für Besitzer "Historischer Fahrzeuge"!

Alle Details hier!

 

Die "Qualität" der Markenwerkstätte

Markenwerkstätten werben gerne überschwänglich mit der Qualität ihrer Reparaturen, ihres Personals, ihrer Ersatzteile. Nun, in meiner Praxis sehe ich immer wieder deutlich das Gegenteil: Autos, die zuvor in einer Markenwerkstatt waren und deren Reparatur schlichtweg als "Pfusch" zu bewerten ist.

Das jüngste Beispiel ist ein VW Sharan, bei dem in einer VW-Werkstatt die Bremsklötze getauscht wurden. Allerdings wurden falsche Bremsklötze montiert, die für dieses Modell gar nicht vorgesehen sind.

 

Zum Beweis hier zwei Fotos:

Links jeweils die falschen Bremsklötze, rechts die richtigen Klötze.

Gerade beim Bremssystem ist so ein Pfusch unverzeihlich. Nicht auszudenken, welches Sicherheitsrisiko der Einbau falscher Bremsklötze oder Bremsscheiben bedeutet. Durch die falsche mechanische und thermische Belastung ist man hier eigentlich mit einer tickenden Zeitbombe unterwegs. Mit Glück wird sie noch rechtzeitig entschärft.

Euer Markus Blazej